BadUSB: Geschenkt ist noch zu teuer

BadUSB: Geschenkt ist noch zu teuer

Durch die Manipulation der Firmware herkömmlicher USB-Sticks, ist ein Angreifer in der Lage, sich weitgreifenden Zugriff auf das System des Opfers zu verschaffen. Hier simuliert er z.B. eine Tastatur und kann so alle Eingaben ‚mitschreiben‘, während er als ’normale‘ Tastatur an jeder Virensoftware vorbei kommt. Neben den zahlreichen Gefahren die ein solcher Datenträger sowieso schon birgt (Viren, Trojaner etc.), werden durch die Manipulation der Sticks, ganz neue Möglichkeiten eröffnet, Ihnen oder Ihrem System zu schaden.

So wurde bei ‚Kabel 1 – Abenteuer Leben‘ zum Beispiel berichtet, das nach angeblichen Preisausschreiben als Trostpreis USB-Sticks verschenkt wurden, die wie oben beschrieben manipuliert waren. Einige Beschenkte waren kurze Zeit später um mehrere tausend Euro ärmer und zudem wurden Ihre privaten Bilder im Internet veröffentlicht.

Seitens der Anwender sollte auf jeden Fall ein Umdenken stattfinden. Überlegen Sie sich gut welche USB-Sticks Sie in Ihren PC stecken. Die Aussagen ‚…der ist sauber‘ können mit dieser neuen Bedrohung nicht mehr ausreichend sein.

Weiter führende Information erhalten sie auch beim Hersteller ‚G-Data‘ der auch ein kostenloses Tool ‚G DATA USB KEYBOARD GUARD‘ anbietet, das Sie vor einer simulierten Tastatur schützt. Klicken Sie einfach auf das nebenstehende Logo um zur entsprechenden Seite zu gelangen. G-Data Trust in German Sicherheit